Schlafstörungen











Schlafstörungen erkennt man an der Unfähigkeit einzuschlafen bzw. die Nacht durchzuschlafen. Existenzängste, Leistungsdruck, Sorgen, Stress, freudige Erwartungen können genau so Schlafstörungen verursachen wie Missbrauch von Alkohol, Koffein und Nikotin oder schwere, fettreiche Mahlzeiten am späten Abend. Gesündere Ess- und Schlafgewohnheiten, Abendspaziergänge, positives Denken und Entspannungsübungen können helfen.

Ernährungs-Tipp: Morgens einen frischen Obst-Salat mit fettarmem Naturjoghurt bzw. Magerquark und Honig oder einen Smoothie. Abends einen frischen Gemüse-Salat mit Apfelessig, Oliven- & Rapsöl und Kräutern. (Allergiker sollten allergieauslösende Lebensmittel, Diabetiker sollten fruktose- & glukosehaltige Lebensmittel grundsätzlich meiden.)


Obst Gemüse Kräuter Akupressur-Punkte
- Aprikosen
- Bananen
- Datteln
- Haferflocken
- Honigmelonen
- Kirschen
- Nektarinen
- Orangen
- Pfirsiche
- Pflaumen
- Weintrauben

- Avocados
- Bohnen
- Brokkoli
- Erbsen
- Karotten
- Kartoffeln
- Knoblauch
- Linsen
- Mais
- Spinat
- Spargel

- Baldrian
- Basilikum
- Gingko
- Hopfen
- Johanniskraut
- Melisse
- Orangenblüten
- Passionsblume
- Pastinak
- Waldmeister

- Bl 12, Bl 62
- He 7, Lu 9
- LG 17, Ni 3











Meine Empfehlungen: