Muskelleiden











Die Muskeln sind neben den Knochen ein wichtiger Teil des Bewegungsapparates und sowohl für die täglichen Bewegungen als auch für die aufrechte Körperhaltung zuständig. Muskelleiden (Myopathien) wie Muskelkater, Muskelschwäche oder Muskelschwund entstehen vor allem durch Bewegungsmangel oder durch eine einseitige, ungesunde Ernährung. Aber auch Alkoholmissbrauch, Autoimmunkrankheiten und Infektionen können das Muskelsystem schwächen und entsprechende Leiden verursachen. Regelmäßiger Ausdauer- & Kraftsport an der frischen Luft, Verzicht auf Alkohol und eine eiweiß-, magnesium- und vitamin-A & B-reiche Rohkost können die Muskeln kräftigen und ihre Leistungsfähigkeit steigern.

Ernährungs-Tipp: Morgens einen frischen Obst-Salat mit Naturjoghurt und Honig oder einen Smoothie. Abends einen frischen Gemüse-Salat mit Apfelessig, Oliven- & Rapsöl und Kräutern. (Allergiker sollten allergieauslösende Lebensmittel, Diabetiker sollten fruktose- & glukosehaltige Lebensmittel grundsätzlich meiden.)


Obst Gemüse Kräuter Akupressur-Punkte

- Aprikosen
- Bananen
- Honigmelonen
- Johannisbeeren
- Kiwis
- Mangos
- Orangen
- Papayas
- Pfirsiche
- Pflaumen
- Sanddorn
- Stachelbeeren
- Wassermelonen
- Weintrauben

- Artischocken
- Blumenkohl
- Bohnen
- Brokkoli
- Erbsen
- Grünkohl
- Karotten
- Kartoffeln
- Kohlrabi
- Kopfsalat
- Kürbis
- Linsen
- Mais
- Mangold
- Arnika
- Fichtennadeln
- Frauenmantel
- Hagebutten
- Heublumen
- Hirtentäschel
- Holunderblüten
- Johanniskraut
- Kampfer
- Lorbeeröl
- Nachtkerze
- Ringelblume
- Schwarzer Senf

- Bl 58, Bl 63
- Gb 30, Gb 34
- Ma 33, Ni 7














Meine Empfehlungen: