Brandwunden










Leichte Verbrennungen und Brandwunden ersten Grades entstanden durch Kontakt mit Hitzequellen, Feuer, heißer Flüssigkeit, Chemikalien, Infrarotstrahlung oder elektrischem Strom können zu Hause behandelt werden. Das Eintauchen der verbrannten Körperstelle in kaltes Wasser kann die Schmerzen lindern und die Schwellungen eindämmen. Eine entzündungshemmende, eiweiß- & vitamin-A-reiche Ernährung hilft dem Körper bei der Bildung neuer Zellen, um das verbrannte Gewebe zu ersetzen.

Ernährungs-Tipp: Morgens einen frischen Obst-Salat mit Naturjoghurt und Honig oder einen Smoothie. Abends einen frischen Gemüse-Salat mit Apfelessig, Oliven- & Rapsöl und Kräutern. (Allergiker sollten allergieauslösende Lebensmittel, Diabetiker sollten fruktose- & glukosehaltige Lebensmittel grundsätzlich meiden.)


Obst Gemüse Kräuter Akupressur-Punkte
- Aprikosen
- Brombeeren
- Erdnüsse
- Feigen
- Grapefruits
- Kiwis
- Orangen
- Walnüsse
- Wassermelonen
- Zitronen



- Artischocken
- Avocados
- Brokkoli
- Brünkohl
- Karotten
- Kartoffeln
- Mais
- Mangold
- Spargel
- Spinat
- Tomaten
- Zwiebel

- Arnika
- Eibisch
- Heidelbeerblätter
- Huflattich
- Ringelblume
- Spitzwegerich






- Bl 54, Di 11
- KS 4, Lu 5













Meine Empfehlungen: